Gemeindezentrum

Wir freuen uns ├╝ber G├Ąste und die Vielfalt unserer Gruppenangebote!

Wir wollen dieses Haus freundlich und einladend erhalten. Ein gutes Miteinander ist daher nur m├Âglich, wenn sich alle f├╝r den Erhalt und die Pflege der R├Ąume verantwortlich wissen und sich um einen respektvollen und freundlichen Umgang untereinander bem├╝hen. Dazu soll auch diese Hausordnung beitragen und konkrete Hinweise geben.
Die Einhaltung dieser Hausordnung ist Grundlage f├╝r jegliche Nutzung.

Veranstaltungen der Ev. Christusgemeinde e.V. und des CVJM Ebsdorf e.V.

Das Haus ist vorrangig erbaut f├╝r die Nutzung durch die Ev. Christusgemeinde und des CVJM Ebsdorf. Wir m├Âchten mit diesem Haus Raum schaffen, um Menschen mit dem christlichen Glauben vertraut zu machen. Gottesdienste, Gruppen und Kreise sollen daher nicht beeintr├Ąchtigt werden.
Die Vermietung der R├Ąume f├╝r eine Privatnutzung ist m├Âglich, wenn sie die Belegung der Gruppen und Kreise nicht behindert. Jedoch haben eigene Veranstaltungen stets Vorrang.

Vermietung

F├╝r die Vermietung wird ein Mietvertrag abgeschlossen, in dem die Vergabebedingungen, nutzbare R├Ąume sowie die Geb├╝hren vereinbart werden.
Alle Veranstaltungen sollen nicht im Widerspruch zu den Grunds├Ątzen und Zielen der Ev. Christusgemeinde und des CVJM Ebsdorf stehen. Im Zweifel kann ein Belegungswunsch auch abgelehnt werden.
Belegungsw├╝nsche m├╝ssen beim Vorstand (BLT) fr├╝hzeitig angemeldet und genehmigt werden.
Als Zusage gilt der abgeschlossene Mietvertrag.

Bewohner im Haus & Nachbarn

Die Bewohner im Altbau, sowie die Nachbarn sollen nicht durch L├Ąrmbel├Ąstigung unzumutbar beansprucht werden. Deshalb sind im Hinblick auf L├Ąrmbel├Ąstigung ab 22.00 Uhr die Fenster zu schlie├čen und Musik auf Zimmerlautst├Ąrke zu senken.
Da das Gemeindezentrum mitten im alten Dorfkern liegt, gilt es bei Veranstaltungsende auf ├╝berm├Ą├čige L├Ąrmbel├Ąstigung durch Fahrzeuge zu verzichten.
Daher ist auch im Au├čenbereich ab 22:00 Uhr der Ger├Ąuschpegel auf ein Minimum zu reduzieren.

Rauchen & Alkohol

Im ganzen Gemeindezentrum gilt absolutes Rauchverbot.
Der Raucherplatz im Au├čenbereich (alter Eingangsbereich) ist gereinigt zu hinterlassen.
Die Bestimmungen des Jugendschutzgesetztes sind auch bei Privatveranstaltungen einzuhalten.
Die Verantwortung f├╝r das Einholen der erforderlichen Genehmigungen f├╝r die Veranstaltung, sowie das Einhalten der gesetzlichen Bestimmungen bez├╝glich Ausschank von Getr├Ąnken und Sperrzeiten sowie Regelungen zum Nichtraucherschutz, liegt beim Mieter.
Exzessiver Alkoholkonsum ist unerw├╝nscht.

Sonstige Hinweise und Bestimmungen

F├╝r Garderobe und mitgebrachte Gegenst├Ąnde ├╝bernimmt der Vermieter keine Haftung.
├ťbernachtungen im Gemeindezentrum m├╝ssen abgesprochen und genehmigt werden.
Einrichtungsgegenst├Ąnde (z.B. St├╝hle, Tische) d├╝rfen nicht im Freien verwendet werden.
Das Mitbringen von Tieren ist nur nach vorheriger R├╝cksprache m├Âglich.
Bei ├Âffentlichen Veranstaltungen ist der Mieter verpflichtet, die Urheberrechts-Richtlinien (z.B. GEMA) einzuhalten.
Nebelmaschinen sind wegen der installierten Rauchmelder nicht erlaubt.
Eine eigenst├Ąndige Ver├Ąnderung der mobilen Trennwand zum gro├čen Saal ist nicht gestattet.
Bei Bedarf wird diese zuvor durch eingewiesene Mitarbeiter bedient.
Eine Nutzung der Technikanlage (Mischpult, Lautsprecher, Beamer etc.) ist nur dann m├Âglich, wenn eine Einweisung erfolgt ist.
Die R├Ąume sind vor der Nutzung auf einwandfreien Zustand zu pr├╝fen; Beanstandungen sind unverz├╝glich anzuzeigen.
Bei Schl├╝ssel├╝bergabe findet eine umfassende Einweisung statt.

Wichtige Informationen

Die Brandschutzsicherheitsbestimmungen (Siehe Info dazu in der Technikecke) sind einzuhalten.

  • Gro├čer Saal: Technikecke & Fensterecke zum Spielplatz
  • Foyer: Gegen├╝ber Kellertreppe
  • Kleiner Saal: Wand zum Spielplatz
  • Servier-K├╝che: Fettbrandl├Âscher
  • Keller

Fluchtwege sind mit Hinweisschildern gekennzeichnet und m├╝ssen stets frei gehalten werden.
Ein Erste-Hilfe-Kasten befindet sich im Flur des Altbaus (gegen├╝ber der Toiletten)

Nach der Veranstaltung

F├╝r die Mieter der Einrichtung stehen keine Abfallbeh├Ąlter zur Verf├╝gung. Die vorhandenen M├╝lltonnen sind f├╝r die Bewohner und f├╝r die Gruppenarbeit von Christusgemeinde und CVJM bestimmt.
Der Mieter ist daher verpflichtet, entstandenen M├╝ll mitzunehmen.
Entsorgungskosten f├╝r M├╝ll, der trotz Aufforderung nicht entsorgt wird, werden dem Mieter in Rechnung gestellt.
Fenster und T├╝ren sind bei Veranstaltungsende zu schlie├čen, die Lichter zu l├Âschen.
Alle R├Ąume, M├Âbel und Inventar sind pfleglich zu behandeln.
Sch├Ąden jeglicher Art m├╝ssen unverz├╝glich gemeldet werden.
F├╝r alle entstandenen Sch├Ąden haftet der Verursacher.
Wir w├╝nschen allen Nutzern und Mietern viel Freude und danken f├╝r den achtsamen Umgang.

Leidenhofen im Januar 2014

(Hausordnung zum Download im PDF-Format)